Titelseite
Aktuell
As-Tauben
Schlagberichte
Meisterschaften
1. Konkurse
Termine neu
Archiv
Links
Kontakt
Impressum

Heute ist Freitag, der 19. Juli 2024

Niederländischer unangefochtener und unumstrittener Virtuose der nationalen As-Tauben und Siege:

Harm Vredeveld fesselt mit seiner Überlegenheit

Die Elite nationaler As-Tauben, der König mehrerer 1. Preise, der Meister nationaler Top-Resultate ... unübertrefflich: Harm Vredeveld. Im Verlaufe der letzten 10 Jahre stieg sein Stern um enorme Höhen aufgrund seiner atemberaubenden Leistungen auf. Der Name Vredeveld wird in einem Atemzug in Verbindung gebracht mit den großen Züchtern. Ohne Zweifel eine Koryphäe im internationalen Taubensport.

Den ersten großen Erfolg schaffte er im Jahre 1989. In jenem Jahr wurde Harm zum 3. Weitstreckenmeister der Niederlande und im Jahre 1992, nachdem er mehrere Meisterschaften in sämtlichen Weitstrecken-Wettbewerben gewonnen hatte, wurde der Sicherheitsbeauftragte zum besten Liebhaber vom „Fondspiegel“ (nationale Auszeichnung aller Weitstreckenflüge einer Saison) über die letzten drei Jahre gekürt.

Im Jahre 1995 wurde Harm zum besten Weitstreckenliebhaber über alle Flüge im Norden der Niederlande. Alle Meisterschaften, die er zu dieser Zeit auf der Weitstrecke gewann, aufzuführen, würde zuviel Zeit kosten; zu dieser Zeit war Harm Vredeveld ohne Zweifel die Nummer 1 der Top-Liebhaber der Übernacht-Flüge.

Eine Meisterschaft, die an dieser Stelle unbedingt zu nennen ist, ist die von V.N.C. Nord-Holland von 1991. Harm war in jenem Jahr der Beste sowohl bei den Vorbestimmten als auch bei den Nichtbestimmten. Im selben Jahr gewannen Harm und Leni ebenfalls das angesehene Rennen National Orleans im Norden der Niederlande. Phänomenale Leistungen über 700 km!

So wie er mit der Weitstrecke aufhörte, begann seine Ära wieder mit Jungtauben. Auch hier wiederum außergewöhnliche Leistungen bis 700 km.

Harm Vredeveld ist ein Mann vieler Extreme. Das Resultat, welches für das größte Aufsehen sorgte, war das Erringen des Titels des Weltmeisters mit Jungtauben im Jahre 1996 mit „Loverboy“. Bis dato hat er eine ganze Mannschaft an „Lovers“ gezogen, die verantwortlich sind für viele nationale Erfolge. Es ging eigentlich nicht besser. Harms internationale Höhepunkte sprechen eindeutig für sich:

  • 1. und 2. National mit Jungtb. auf dem Klassiker Morlincourt 2003 (ebenfalls an diesem Tag die zwei schnellsten Tauben der Niederlande)
  • WELTMEISTER mit Jungtauben 1996 Versele Laga
  • Beste Jungtaube der Niederlande WHZB 1994 und 2001
  • 1. und 2. As-Taube der Jungtb. der Niederlande WHZB 2001
  • 1. Meister des nationalen „Fondspiegel“ Wettbewerb (Zone 3 - Weitstrecke) 1998
  • 1. Meister im Bezirk der nationalen NPO-Rennen 1997 und 2000
  • 1. Meister mit alten Tauben im Bezirk 2002
  • 1. Olympiade Dortmund in der Sprint-Kategorie 2001
  • 1. Meister auf Kurzstrecke, Mittelstrecke, Weitstrecke und Generalmeister in der RV gegen +/- 200 Mitglieder in 2005
  • 2. National der besten Schläge der Niederlande GP Le Mans (weltgrößtes Taubenrennen) Kategorie über 20 Tauben im Jahre 2005

Spricht man über Harm Vredeveld, dann spricht man gleichzeitig über seine Ehefrau Leni und die ganze Familie, denn ohne sie wäre Harm Vredeveld definitiv nicht der Mann, der er heute ist. Seine Frau übernimmt 75 % der Verpflegung und die anderen 25 %, die Harm als den wichtigeren Anteil betrachtet, werden von ihm erledigt. Das Erkennen von Top-Tauben wurde zu einem wichtigen Meilenstein für Harm und seine Art des Schickens und der Zucht. Wo immer er auch hingeht, weisen ihm sein Gefühl und seine Intuition den Weg.

Hierfür steht das meisterhafte Zuchtpaar „Boy x Queen“ - genannt das „Liebespaar“ - als Garant für den Erfolg. Für die meisten der heutigen Erfolge verantwortlich ist das Liebespaar „Boy x Queen“. Der Ursprung hierfür liegt in der Freundschaft zwischen Harm und Hans Eijerkamp. Es kamen einmal 14 Jungtauben und einmal 10 Jungtauben nach Steenwijksmoor. Aus den 14 Jungtb. entstammt der „Boy“ und aus den späteren 10 Jungtb. entstammt die „Queen“.

Der Vogel NL 95-1379941 „Boy“ ist ein direkter Sohn vom Bruder des Autogewinners. Dieser Vogel stammt aus den berühmten Linien der nationalen As-Taube „Verbart 46“, gekreuzt mit den Linien des „Famous 05“, der besten Mittelstreckentaube der Niederlande 1981. „Boy“ selbst war ebenfalls ein wahrer Topvogel mit dem Titel des Weltmeisters Versele Laga und zudem dem Titel der 2. nationalen As-Taube der Niederlande WHZB.

Das Weibchen des Liebespaares ist NL 94-7040195 „Queen“. Sie ist eine direkte Tochter des „Glamour Boy“, der sagenhafte sieben 1. Preise mit u.a. den 1. National NPO Etampes 1992 gegen 13.842 Tauben gewann. Die Mutter von „Queen“ ist eine Tochter von „Carla“, der besten jungen As-Taube der Niederlande von 1986. „Carla“ wurde zu jener Zeit an einen Vollbruder zum „Famous 05“ gepaart. Im Jahre 1996 brütete das Paar „Boy x Queen“ seine ersten Top-Jungen und sorgte von nun an Jahr für Jahr für neue Meister.

Loverboy“: ein wahrer Weltmeister. Im Jahre 1996 erlangte die Familie Vredeveld weltweite Berühmtheit mit dem Gewinn des Titels der 1-As-Taube und der 15.-besten Jungtaube der Welt. Dieses gelang mit zwei direkten Kindern aus dem „Liebespaar“.

„Loverboy“ - hier seine Erfolge gegen große Konkurrenz: Er gewann den 1. Preis Houdeng gegen 4.272 Tb., 2. Preis Hannut gegen 6.586 Tb., 3. Preis Hasselt gegen 6.828 Tb. sowie 3. Preis Hannut gegen 5.807 Tb. Diese Leistungen waren eindeutig ausreichend, um den Weltmeistertitel zu gewinnen.

Dass seine Nestpartnerin „Dutch Queen“ ebenso gute Resultate ablieferte, bestätigte die unumstrittene Qualität des Paares „Boy x Queen“. „Dutch Queen“ gewann die folgenden Preiskarten im Kreis: 2. Preis gegen 2.193 Tb., 2. Preis gegen 1.845 Tb., 2. Preis gegen 1.545 Tb. Diese Leistungen machten sie zur 15.-besten Jungtaube der Welt. Dies sind wahrlich zwei herausragende Tauben und die ersten in einer lang anhaltenden Serie von exzellenten Nachkommen.

Hier weitere Top-Tauben aus „Boy x Queen“:
Die nationale Berühmtheit des „Liebespaares“ ist auf einen anderen Top-Vogel zurückzuführen. Zu Zeiten, als Harm und die Familie Eijerkamp wirklich gute Freunde waren, wechselten immer wieder Tauben von Steenwijksmoor nach Brummen und zurück. Auf diese Weise kam ein direkter Sohn, genannt „Mister Lovermann“ zu Eijerkamp bereits als Ei. Dieser reiste im Stile eines wahren Meisters und somit gelang es dem blauen Vogel, den Titel des besten Reisevogels der Niederlande WHZB mit folgenden Top-Preisen zu gewinnen: 1. Preis Duffel 8.053 Tb., 1. Preis St. Ghislain 2.325 Tb., 1. Preis Maxence 1.127 Tb., 2. Preis St. Ghislain 4.556 Tb., 2. Preis St. Ghislain 4.326 Tb. usw. Ein wahrhafter Champion.

Im Jahre 2001 zog Harm seinerseits erneut einen absoluten Überflieger aus dem Paar „Boy x Queen“. Dieses war der „Game Boy“, welcher bereits als Jungtaube überragende Leistungen ablieferte, indem er u.a. den 1. Beek 3.935 Tb., 4. Hasselt 12.302 Tb., 4. Hasselt 6.152 Tb., 10. Maaseik 6.926 Tb. und den Titel der 2. As-Taube der Jungtauben der Niederlande WHZB 2001 gewann. Er qualifizierte sich ebenfalls für die Olympiade in Dortmund und die Europäischen Meisterschaften der Kurzstrecke.

Ein Vogel aus dem Jahre 2000, der „Lucky Boy“ genannt, ist ebenfalls ein direkter Sohn aus dem Liebespaar und gewann folgende Top-Preise: 1. Hasselt 6.905 Tb., 3. Beek 4.600 Tb., 9. Rethel 2.329 Tb. Mit diesen Leistungen kann auch dieser Vogel ohne Zweifel als Überflieger bezeichnet werden. Aber auch andere Nachkommen von „Boy x Queen“ züchteten bereits wahre Toptauben.

Nehmen wir zum Beispiel „Juliet“:

  • 1. Pr. gegen 2.329 Tb.,
  • 9. Pr. 3131 Tb.,
  • 14. Pr. 4.571 Tb.,
  • 15. Pr. 15.077 Tb.,
  • 16. Pr. 6926 Tb.

Sie ist eine Enkelin von „Dutch Queen“ und Mutter von „Bandit Queen“.

Leistungen „Bandit Queen“ NL 01-5165611:

  • Beek: 1. Pr. 15.996 Tb.
  • Hasselt: 1. Pr. 6.152 Tb.
  • Maaseik: 2. Pr. 3.406 Tb.
  • dto. 8. Pr. 6.926 Tb.
  • Boxtel: 9. Pr. 3.654 Tb.
  • Hasselt: 10. Pr. 12.302 Tb.
  • Houdeng: 189. Pr. 28.318 Tb.
  • 1. Nat. Asduif Jung WHZB Holland
  • 1. W.E.N. Cup Holland
  • Beste Jungtb. WHZB Holland
  • 1. Internat. Ponderosa Vriendenclub

Noch weitere erfolgreiche Söhne von „Boy x Queen“:

Pretty Boy“ ist bereits Vater vom 2. Nat. Chimay gegen 17.098 Tb. Auch Vater vom 2. Nat. Morlincourt gegen 4.224 Tb.

Game Boy“ flog:

  • Beek: 1. Pr. 3.935 Tb.
  • Hasselt: 4. Pr. 12.302 Tb.
  • Hasselt: 4. Pr. 6.152 Tb.
  • Maaseik: 10. Pr. 6.926 Tb.
  • Boxtel: 18. Pr. 13.496 Tb.
  • Chimay: 27. Pr. 2.674 Tb.
  • Chimay: 158. Pr. 20.707 Tb.
  • 2. Nationale As-Taube Junge WHZB 2001

Lucky Boy” flog:

  • Maaseik: 1. Pr. 6.905 Tb.
  • Beek: 3. Pr. 4.600 Tb.
  • Hannout: 5. Pr. 3.448 Tb.
  • Rethel: 9. Pr. 2.329 Tb.
  • Boxtel: 13. Pr. 3.563 Tb.
  • St. Quentin: 14. Pr. 5.071 Tb.
  • Chimay: 15. Pr. 2.082 Tb.
  • Vater von 4. Nationale NPO Houdeng gegen 22.294 Tb.
  • auch Vater von „Fast Queen“

Fast Queen“:

  • 1. Pr. 10.742 Tb.
  • 11. Pr. 14.967 Tb.
  • 28. Pr. 13.967 Tb.
  • 32. Pr. 14.297 Tb.
  • 69. Pr. 14.598 Tb.

Ein kleiner Auszug von ersten Preisen durch die Nachkommen von „Boy“ und „Queen“:

  • 1. Pr. 20.119 Tb.
  • 1. Pr. 14.967 Tb.
  • 1. Pr. 14.936 Tb.
  • 1. Pr. 14.596 Tb.
  • 1. Pr. 13.767 Tb.
  • 1. Pr. 13.574 Tb.
  • 1. Pr. 12.091 Tb.
  • 1. Pr. 9.930 Tb.
  • 1. Pr. 6.926 Tb.
  • 1. Pr. 4.487 Tb.
  • und nochmals 10 x 1. Pr. von 4.127 bis 1.153 Tb.

Eine überdimensionale starke Familie, dieses noch in 3. und 4. Generation als 1. Konkursflieger.

Neben den großartigen Kindern und Enkelkindern von „Boy und Queen“ kamen weitere Asse auf den Schlag von Harm Vredeveld mit bewiesener überragender Abstammung.

De Artiest“:
1. Chimay 2.082 Tb., 2. Hasselt 6.152 Tb., 5. Chimay 4.153 Tb., 9. Ablis 12.253 Tb. usw. Er ist u.a. der Großvater der nationalen As-Taube „Bandit Queen“.

Frysian Flag“:
1. St. Ghislain 19.517 Tb., 1. Houdeng 6.094 Tb., 1. Chimay 1.710 Tb. usw.

Het Kroonjuwel“:
1. Den Bosch 4.373 Tb., 1. Heverlee 2.828 Tb., 1. Nivelles 2.532 Tb. usw.

Aber auch andere großartige Linien, welche ihrerseits keine As-Tauben waren, sind für viele Erfolge der letzten Jahre verantwortlich. Wie zum Beispiel die Linie des „Black Power“, eine Linie, die für die Schlaggemeinschaft Koopman aus Ermerveen und Freund der Familie Vredeveld Weltberühmtheit erlangte.

Sowohl Harm Vredeveld als auch Koopman kauften lediglich das Beste dieser Linien. Ebenso waren „Wittenbuik“ über Koen Minderhoud von großer Bedeutung für die Erfolge bei Harm der modernen Ära der Reise.

Bei so vielen Top-Tauben ist es kein Wunder, dass Harm immer so hervorragend gereist hat ... Der beste Beweis hierfür ist eine Zusammenfassung der größten Erfolge der Jahre 2000 bis 2003. Nach diesen Jahren wurde die komplette Reisemannschaft verkauft und Harm startete noch einmal ganz neu mit Jungtauben. Auch dies mit überragendem Erfolg!

Man bedenke: Die zwei schnellsten Tauben auf dem nationalen Jungtauben-Derby von Morlincourt gegen 31.300 Tauben........

  • Chimay: 1., 2., 3., 11., 14., 15., 19., 20., 21. usw. 17.077 Tb.
  • Beek: 1., 2. usw. 15.996 Tb.
  • Hasselt: 1., 2., 3., 4., 5., 7., 10., 11., 12., 13., 14. usw. 12.302 Tb.
  • Hasselt: 1., 14. usw. 6.905 Tb.
  • Hasselt: 1., 2., 3., 4., 7., 8., 13. usw. 6.152 Tb.
  • Chimay: 1., 8., 18., 29., 30. usw. 4.626 Tb.
  • National Morlincourt: 1., 2., 38., 39. usw. 4.224 Tb.
  • Beek: 1., 8., 9. usw. 3.935 Tb.
  • Houdeng: 1., 8., 16., 28. usw. 3.919 Tb.
  • National NPO: 2., 21., 38., 68. usw. 31.647 Tb.
  • Houdeng: 1., 2., 3., 4., 5. usw. 2.673 Tb.
  • National: 4., 5., 18., 19., 20. usw. 22.077 Tb.
  • Rethel: 1., 2. usw. 2.329 Tb.
  • St.Ghislain: 1., 2. usw. 1.817 Tb.
  • Homburg: 1., 2. usw. 1.354 Tb.

Grandiose Leistungen auf Flügen bis zu 700 km!

Super-Leistungen 2004 u.a.:

  • Wychen (+/- 200 Züchter): 1., 2., 8., 9., 13. usw. 4.039 Tb.
  • Houdeng National NPO: 11.,12., 25., 26., 28. usw. 23.607 Tb.
  • Duffel National NPO: 17., 19., 20., 21., 57. usw. 20.119 Tb.

Im Jahre 2004 reiste Harm ausschließlich nur mit Jungtauben und direkt wurde er wieder Meister.

2005 u.a.:

  • Wychen (ca. 2.000 Züchter): 1., 2., 3., 7., 8., 9., 18., 26., 27., 29., 64. usw. 10.742 Tb.
  • Boxtel (ca. 2.000 Zü.): 23., 24., 32., 42., 65., 68., 71., 73. usw. 10.703 Tb.
  • Strepyl (ca. 2.000 Zü.): 2., 3., 4. usw. 10.179 Tb.
  • Duffel (ca. 2.000 Zü.): 11., 12., 17., 18., 26., 47., 69. usw. 17.428 Tb.
  • Chantily National NPO: 24., 25., 26., 27., 32., 50., 54. usw. 8.075 Tb.
  • Ablis National NPO: 12., 20., 43., 50., 65. usw. 7.091 Tb.
  • Strepyl Thieu (ca. 2.000 Zü.): 9., 12., 18., 20. usw. 14.967 Tb.
  • National Le Mans Ost: 5. Preis 8.491 Tb.
  • National Le Mans Gesamt Niederlande: 12. Pr. 120.936 Tb.
  • Strepyl Thieu (ca. 2.000 Zü.): 4., 6., 29., 51., 59., 65., 69., 73. usw. 14.569 Tb.
  • Niergnies (ca. 2.000 Zü.): 6., 43., 47., 59. usw. 14.039 Tb.
  • Boxtel (ca. 2.000 Zü.): 4., 5., 27., 61., 63. usw. 12.091 Tb.

2006:

Der Superstar der neuen Generation ist der Vogel „Silverboy“. Er zog jegliche Aufmerksamkeit auf sich beim wichtigsten Flug des Jahres 2006, dem Klassiker Orleans über 630 km. Er gewann den 1. National gegen 8.626 Tb.

Diese Leistung konnte er noch steigern, indem er in der nördlichen Provinz den 1. Preis gegen 15.855 Tb. errang.

Dieses ist noch nicht alles. Er errang noch folgende Spitzenpreise:

  • 9. National NPO Etampes 5.682 Tb.
  • 19. National NPO Ablis 10.171 Tb.
  • 61. National NPO Ablis 10.811 Tb.
  • 23. Preis Boxtel 15.431 Tb.
  • 87. Preis Huy 13.967 Tb.

Mit dem 1., 9., 19. und 61. Preis auf den Nationalen Klassikerflügen wurde Silverboy als „Der TOP-Flieger“ der Niederlande auf der Eintages-Weitstrecke genannt.

Übersicht der folgenden Resultate 2006:

  • Wijchen 06.05.06: 1., 7., 10., 11., 13., 43., 54., 55., 56., 65., 77. gegen 3.485 Tb. - Region 10
  • Boxtel 13.05.06: 17., 19., 21., 22., 23., 26., 27., 29., 30., 32., 33., 34., 37., 38., 63., 72. usw. gegen 15.560 Tb. - Region 10
  • Creil 03.06.06: 14., 49., 72., 75., 78., 86. usw. gegen 12.341 Tb. NATIONAL NPO - Region 10
  • Pommeroeul 10.06.06: 6., 9., 16., 19., 28., 50., 51., 63., 67. gegen 23.727 Tb.
  • Ablis 17.06.06: 14., 17., 19., 21., 22., 32., 55., 56., 63., 67., 75., gegen 10.171 Tb. NATIONAL NPO - Region 10
  • Menen 24.06.06: 15., 27., 28., 29., 52., 62., 64. usw. gegen 18.543 Tb. NATIONAL NPO - Region 10
  • Orleans 01.07.06: 1., 9., 36., 49., 61., 63., 71., 91. gegen 8.656 Tb. NATIONAL NPO - Die schnellste Tb. in der Region 10 und 11 gegen 15.855 Tb.
  • Blois 15.07.06: 6., 27., 32., 40., 69. gegen 5.737 Tb. - Region 10
  • Maaseik 29.07.06: 12., 13., 19., 50., 51., 57., 83., 87., 92. usw. gegen 24.292 Tb. - Region 10
  • Hasselt 04.08.06: 10., 12., 13., 14., 16., 61., 62., 65., 67. gegen 21.426 Tb. NATIONAL NPO- Region 10

2007:

„Unsere Tauben wurden – wie immer – optimal vorbereitet. So auch auf dem Flug Morlincourt. Voller Erwartung sahen wir der Ankunft entgegen. Um 16.39 Uhr flogen 2 Tauben aus verschiedenen Richtungen den Heimatschlag an, die eine aus Süden, die andere aus Südost. Es waren die Nr. NL 07-5724204 und die Nr. NL 07-5724152. Diese beiden Tauben errangen den 1. und 2. Preis gegen 19.533 Tauben in Abteilung 10 + 11. Der krönende Abschluß war, dass die SG Leemhuis/Vredeveld auf diesem Flug noch den 4. Preis NATIONAL errang.“

Die Taube mit der Nr. NL 07-5724204 „Sunstar“ kommt aus Bruder x Schwester von Martin van Zon.

Die Taube NL- 07-5724152 ist gezogen aus Sohn Game Boy. Dieser ist wiederum ein Sohn aus Boy x Queen.

Eine Woche später gewann die SG Leemhuis/Vredeveld auf dem Flug Arras den 1. und 2. Preis gegen 11.406 Tauben mit der Taube Nr. NL 07-5724251 „Sunlight“. Diese ist gezogen aus Vollbruder von „Silverboy“ , der den 1. Preis NPO auf Orleans gewann, Abteilung 10.

Den 2. Preis errang die Taube mit der Nr. NL 07-5724259. Die „259“ flog vor dem Flug Arras 5 Preise, u.a. den 13. Preis von Haasrode gegen 15.360 Tauben.

Übersicht folgender Resultate aus 2007:

  • Gennep 07.04.07: 15., 16., 18., 19., 26., 28., 31., 34., 35., 40., 77., 78. usw. gegen 3.705 Tb. - Abt. 10
  • Boxtel 14.07.07: 5., 10., 28., 31. usw. gegen 11.222 Tb. - Abt. 10
  • Gennep 21.04.07: 3., 5., 8., 14., 15., 17., 18., 19., 27., 29., 52., 55., 56. gegen 3.220 Tb. - Abt. 10 und Rayon 10
    15., 18., 21., 50., 52., 56., 59., 65. gegen 12.527 Tb. - Abt. 10
  • Duffel 28.04.07: 1., 2., 3., 10., 11., 15., 16. gegen 3.235 Tb.
    2., 3., 4., 12., 13., 20. gegen 12.711 Tb. - Abt. 10
  • Pommeroeul 05.05.07: 4., 5., 12., 25., 26., 33., 34., 46., 58., 63., 64., 65., 66., 79., 97., 99., 101., 103. gegen 11.419 Tb.
  • Chantilly 12.05.07: 7., 8., 32., 34., 35., 39., 43., 53., 60., 69., 77., 92. gegen 1.309 Tb.
    12., 17., 91., 95., 96. gegen 13.008 Tb. - NATIONAL NPO
  • Arras 19.05.07: 4., 10., 11., 12., 17., 28., 33., 34., 35., 37., 51., 53., 54., 79., 82., 84., 89. gegen 2.819 Tb.
    7., 17., 18., 19., 26., 49., 55., 57., 61., 65., 88., 93., 95. gegen 10.512 Tb. - Abt. 10
  • Duffel 26.05.07: 4., 13., 37., 49., 50., 75. gegen 1.499 Tb. - Abt. 10 und Rayon 10
  • Arras 02.06.07: 3., 12., 49., 50., 53., 54., 59., 65., 85. gegen 2.339 Tb. - Abt. 10 und Rayon 10

„In 2008 werden wir wieder zusammen unsere Kräfte bündeln mit unserem Schlagpartner Robert Leemhuis und hoffen auf eine gute Saison.“


FAZIT:

Obwohl Harm bei den Übernachtungsflügen einen übergroßen Erfolg auf nationaler Ebene aufzuweisen hatte, kann dennoch eine deutliche Ähnlichkeit zu seiner ersten Periode im Taubensport festgestellt werden. Zu dieser Zeit war es das goldene Paar und jetzt ist es das Liebespaar „Boy x Queen“ und so gelingt es Harm Vredeveld, seinen Namen im Buch der Geschichte des Taubensports mit goldenen Buchstaben zu schreiben.

Im Jahre 2004 begann Harm Vredeveld, eine komplett neue Reisemannschaft aufzuziehen, wobei er nur mit Jungtauben reiste und von diesen eine neue Mannschaft der internationalen Topklasse bildete. Mit all seinen bisherigen Erfahrungen und seinen Tauben der absoluten Topklasse wird er ohne Zweifel in den nächsten Jahren erneut die internationale Spitze des Taubensports belagern.

Ein Künstler im Taubensport mit Leistungen, welche seinem Namen alle Ehre machen; dies ist, was Harm Vredeveld ohne Zweifel auszeichnet. Zur nationalen und ebenfalls zur internationalen Spitze für nunmehr schon eine ganze Zeit zu gehören. Das können nicht viele Taubenliebhaber von sich behaupten. Aber Harm, Leni, Chantal und Angelique Vredeveld haben es geschafft, sich dort dazu zählen zu dürfen. Sie brauchen herausragende Tauben, um dieses zu erreichen und genau dessen ist sich das Quartett aus Steenwijksmoor bewusst. Dieses Urteilsvermögen könnte noch zu vielen weiteren wundervollen Augenblicken für das Vierergespann führen, welches bereits ohnehin schon alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt.

Selten ist so eine ehrliche, zuvorkommende und liebe Familie unter Taubenfreunden anzutreffen. Trotz überregionaler Meisterschaften und Anerkennung in der Welt des Taubensports ist die ganze Familie Vredeveld ein Vorbild an Menschlichkeit und Korrektheit, sprich „man ist immer auf dem Teppich geblieben“.

Ferner hat sich zwischenzeitlich ein Schlagpartner namens Robert Leemhuis dieser Taubenfamilie angeschlossen.

Wir wünschen der SG Vredeveld/Leemhuis für die Zukunft alles Gute und noch viele Erfolge.

gez. Berend Ruwen

+++ Ende des Schlagberichtes +++


© 2011 Brieftaubenzeitung.de