Titelseite
Aktuell
As-Tauben
Schlagberichte
Meisterschaften
1. Konkurse
Termine neu
Archiv
Links
Kontakt
Impressum

Heute ist Freitag, der 19. Juli 2024

Schlagberichte:
Helmut Hainsch, Hamm (Westf.) (D)

Mit kleinem Bestand erfolgreich im Regionalverband 412, RV Lippe-Süd


Reisesystem

Helmut Hainsch reist seit nunmehr 52 Jahren in der RV Lippe-Süd. Sein momentaner Taubenbestand umfasst jährlich etwa 20 Zuchtpaare, aus denen etwa 50 - 60 Jungtauben in die Jungflugsaison starten, sowie ca. 40 Witwer, die „trocken“ gereist werden.


Leistungstauben 2004, 2005 und 2006


Schlaganlage


Der Witwerschlag


Die Schlaganlage besteht aus einem Gartenschlag, der in zwei Abteilen insgesamt 38 Witwern Platz bietet, einem Zuchtschlag mit zwei Abteilen und einem vorne gänzlich offenen Schlag mit drei Abteilen, wovon eines den Witwerweibchen zur Verfügung steht und zwei Abteile in aller Regel den Jungtauben vorbehalten sind. Meistens sitzen hier zwischen den Jungtauben noch einige wenige einjährige Vögel, die aus dem Jungtierschlag (mehr oder weniger unverpaart) geschickt werden.


Der Jungtierschlag


Links neben diesem Schlag befindet sich noch eine Art „Mini-Schlag“, der an einer Gebäuderückwand hängt und die separate Versorgung von Spätheimkehrern und Zufliegern in mehreren Einzelzellen ermöglicht. Alles in allem sicherlich keine Luxusanlage, wohl aber zweckdienlich, gesund und funktional.


Stammtauben

Als Basis des Bestandes muss man die Tauben der Gebrüder Herbots nennen, die zum Teil als Originale in den 90er Jahren eingeführt wurden. Hier ist insbesondere die Linie des „Ieverigen“ zu nennen. Bester Vertreter dieser Linie ist heute noch der 03577-91-889, der getrost als Stammvater bezeichnet werden kann. Momentan züchtet er mit 6 Söhnen, 3 Enkelsöhnen, 3 Töchtern und 3 Enkeltöchtern gemeinsam im Zuchtschlag.

Weitere Tauben mit Herbots-Ursprung kamen von verschiedenen Züchtern. Hier ist insbesondere die ehemalige Zuchtstation Sarona zu nennen (hier wurden überwiegend Tauben der Schellens-Linie erworben). Aus dieser Quelle stammen der 02574-96-2952 und der 02574-01-2352, die beide schon Tauben mit zweistelliger Preiszahl und ordentlicher As-Punktzahl hervorbrachten. In 2006 flogen beispielsweise 5 Söhne des 2352 insgesamt 57 Preise. Der Sohn 293 fliegt in drei Jahren 35 Preise.

Einen enormen Leistungsschub brachten Tauben, die man vom Züchter Dr. Detlef Langheim aus Reken erhielt. Herausragend ist hier die Täubin 02179-97-233. Sie ist Mutter einer ganzen Reihe hervorragender Reisevögel. Die Söhne 512 und 316 flogen in den Jahren 2004-2006 insgesamt 73 Preise. Der 316 wird in dieser Zeit zweimal bester Vogel der RV.


Der 512 und der 316


Der 1210, ein weiterer Sohn der 233 mit dem 889, fliegt in zwei Jahren bereits 21 Preise. Der 175, ein Sohn der 233 und gleichzeitig ein Enkel des 889, fliegt 31 Preise in 3 Jahren. Die 233 kann somit getrost als Stammtäubin bezeichnet werden, die momentan gemeinsam mit zwei Söhnen, einem Enkelsohn, 3 Töchtern und einer Enkeltochter im Zuchtschlag für Nachwuchs sorgt.

Erwähnt werden müssen auch noch Tauben, die man als Eier von Dr. Langheim erhielt. Tauben, die in erster Linie Van Cauter-Plas-Ursprung haben. Herauszuheben sind hier der 03577-00-679, der 2002 bester Vogel der RV und 2. As-Vogel im damaligen 9. Bezirk wurde, sowie der 03577-00-681, selber ein Vogel, der sehr frühe Preise geflogen hat und ein noch besserer Vererber geworden ist. Ein Sohn des 679 war schlagbester Vogel auf den Regionalverbandsflügen 2006 und maßgeblich an der 2. internen Regionalverbandsmeisterschaft beteiligt.

Daneben werden immer wieder vereinzelt Tauben anderer Züchter hinzugeholt und getestet. Die letzten Einführungen kamen vom Schlag Henry Vloemans aus Ravels. Möglicherweise deutet sich hier ein weiterer Glücksgriff an. So sind zwei originale Vloemans-Tauben im Jahr 2005 gleich Miterringer der 1. RV-Jungtiermeisterschaft und der orig. Vloemans-Vogel „1105“ Miterringer der 1. RV-Jährigenmeisterschaft im Jahr 2006.


Fütterung / Gesundheit

Die Fütterung der Witwer erfolgte früher nach dem Prinzip der Drei-Phasen-Fütterung. Mittlerweile hat man hier die Fütterung wesentlich vereinfacht. So kommt während der Reisezeit in der gesamten Woche eine handelsübliche hülsenfrüchtereduzierte Futtermischung zum Einsatz. Diese Futtermischung wird in den ersten Tagen nach dem Flug mit einem Eiweißpräparat angereichert. Zu den letzten Mahlzeiten vor dem Einsatztag wird der Energiegehalt des Futters über entsprechende Zugaben (Öle, Sämereien, Sonnenblumenkerne etc.) erhöht.

Regelmäßig stehen auch Produkte wie Knoblauchöl, Bierhefe, Kräuterprodukte, Aminosäurelösungen, Mineralien, Moorkonzentrat, diverse Teesorten, Frischgemüse und frischer Grit, Pickstein und Magensteinchen auf dem Speiseplan. Insgesamt werden mehr oder weniger naturbelassene Produkte bevorzugt.


Zelloxygen (Bierhefe)


Medikamente werden nur verabreicht, sofern der Befund einer entsprechenden tierärztlichen Untersuchung dazu Anlass gibt. Nachdem in der Vergangenheit (leider) stets die obligatorischen Kuren vor und während der Reisesaison durchgeführt wurden, beschreitet man heute auf dem Schlag Hainsch den o. g. Weg. So wird die Tierärztin Frau Dr. Neumann-Auktuhn seit einigen Jahren mehrmals im Jahr mit einigen Tieren / Kotproben aufgesucht. Jährlich wiederkehrend wird der Bestand gegen Paratyphus und Paramyxovirose geimpft.


Leistungsübersicht

2007


Der 876


  • 4. bester Vogel auf den Regionalverbandsflügen (03577-05-876) im Reg.-Verb. 412
  • 10. Stadtmeister mit Alttauben (ca. 200 Züchter)
  • 10. Stadtmeister mit Jungtauben (ca. 200 Züchter)
  • 7. Stadtmeister General
  • 6. RV-Meister mit Alttauben in der RV Lippe-Süd
  • 4. RV-Meister mit jährigen Tauben
  • 1. RV-Meister mit Jungtauben
  • 4. RV-Generalmeister
  • 5. RV-Verbandsmeister Alttauben
  • 3. RV-Verbandsmeister Allround
  • 8. RV-Verbandsmeister Jährige
  • 1. RV-Meister des Wettbewerbs „Die Brieftaube“
  • 1. RV-Meister Brieftaubenchampionat Gesamt
  • Goldmedaille Alttauben
  • 2., 6., 9. As-Vögel Allround der RV
  • 7. bester jähriger Vogel der RV
  • 4. beste Jungtaube der RV
  • Reiseleistung Alttauben: 52,8 %
  • Reiseleistung Jungtauben: 56,2 %
  • 3 x 1. Konkurs

2006


Der 293


  • 2. Regionalmeister im Reg.-Verb. 412
  • 3. Stadtmeister mit Alttauben (ca. 200 Züchter)
  • 3. FG-Generalmeister
  • 1. Stadtmeister mit jährigen Tauben (ca. 200 Züchter)
  • 2. RV-Meister mit Alttauben in der RV Lippe-Süd
  • 1. RV-Meister mit jährigen Tauben
  • 2. RV-Generalmeister
  • 3. RV-Verbandsmeister Alttauben
  • 2. RV-Verbandsmeister Allround
  • 1. RV-Verbandsmeister Jährige
  • 1. RV-Meister des Wettbewerbs „Die Brieftaube“
  • 1. RV-Meister Brieftaubenchampionat Gesamt
  • 1., 3., 4. As-Vögel Allround der RV
  • 4., 6., 16., 18. und 25. beste Alttaube der RV
  • 4., 5., 8., 15. bester jähriger Vogel der RV
  • Reiseleistung Alttauben: 62,4 %
  • Reiseleistung Jungtauben: 43,8 %


Der 267


2005

  • 3. Stadtmeister mit Alttauben
  • 3. Stadtmännchenmeister
  • 1. RV-Meister mit Alttauben in der RV Lippe-Süd
  • 4. RV-Meister mit jährigen Tauben
  • 1. RV-Meister mit Jungtauben
  • 1. RV-Generalmeister
  • 2. RV-Verbandsmeister Alttauben
  • 2. RV-Verbandsmeister Allround
  • 4. RV-Verbandsmeister Jährige
  • 1. RV-Meister des Wettbewerbs „Die Brieftaube“
  • 2. RV-Meister Brieftaubenchampionat Gesamt
  • 1., 3. As-Vögel Allround der RV
  • 1., 2., 6. As-Vögel der RV
  • 1., 5., 9., 22. und 29. beste Alttaube der RV
  • Endflugpokalgewinner der RV mit Jungtauben
  • Reiseleistung Alttauben: 57,4 %
  • Reiseleistung Jungtauben: 52,9 %

2004

  • 4. Verbandsmeister Mittelstrecke im Reg.-Verb. 412
  • 2. Verbandsmeister Weitstrecke im Reg.-Verb. 412
  • 1. RV-Meister mit Alttauben in der RV Lippe-Süd
  • 2. RV-Meister mit jährigen Tauben
  • 5. RV-Meister mit Jungtauben
  • 1. RV-Generalmeister
  • 1. RV-Verbandsmeister Alttauben
  • 4. RV-Verbandsmeister Jährige
  • 1. RV-Meister Mittelstrecke
  • 1. RV-Meister Weitstrecke
  • 1. RV-Meister Brieftaubenchampionat Gesamt
  • 1. RV-Meister des Wettbewerbs „Die Brieftaube“
  • Endflugpokalgewinner der RV
  • Bronzemedaille Jungtauben
  • Bronzemedaille Alttauben
  • 1., 3., 4., 11. und 13. beste Alttaube der RV
  • 2. bester jähriger Vogel der RV
  • Reiseleistung Alttauben: 57,1 %
  • Reiseleistung Jungtauben: 53,6 %

Sonstiges

Besondere Freude bereitet es dem Züchter, dass die Tauben bei dieser Art der Versorgung auch in höherem Alter noch sehr gut fliegen und züchten. So fliegt der 03577-99-512 im „zarten“ Alter von 7 Jahren noch 11 Preise und wird 18. Allround-As-Vogel der RV. Der Stammvogel 03577-91-889 brachte 12-jährig mit verschiedenen Weibchen und unter Anwendung von Ammenpaaren noch 12 Jungtauben. Mindestens genauso wie über die Leistungen der eigenen Tauben freut man sich hier über die Leistungen, die abgegebene Tauben auf anderen Schlägen erringen.


Internet und Kontakt

Weitere Informationen sind auf der Homepage des Schlages Hainsch (http://www.hainsch-tauben.de) zu finden.
Kontakt via e-mail: andreas.hainsch@gmx.de


+++ Ende des Schlagberichtes +++



© 2011 Brieftaubenzeitung.de